Aktuell

Erfahren Sie Neuigkeiten aus unserer Gemeinde! ...mehr ➤

Geschichte

Die Geschichte unserer Pfarrgemeinde

65 Kilometer südlich von Wien liegt die evangelische Pfarrgemeinde A.B. Ternitz. Auf 220 qkm leben rund 1000 evangelische Christen und Christinnen, davon 2/3 in der Stadtgemeinde Ternitz, 1/3 verteilt auf die Gemeinden Wimpassing, Grafenbach, Puchberg, Grünbach, Würflach, Willendorf, Höflein, Penk, Buchbach und Vöstenhof.

Die heutige Lukaskirche in Ternitz war bis  zur Gemeindegründung 1951 eine Spenglerwerkstatt
                                                                                    .
Davor war Ternitz eine Tochtergemeinde von Neunkirchen. Im Oktober 1950 wurden die erste Gemeindevertretung und das Presbyterium gegründet. Die Sitzungen fanden damals noch im Baptistenhaus statt. Man beschloss, die damalige Spenglerei Strobl zu kaufen. Die Umbauarbeiten dauerten ca. 1 Jahr.

1951 am 2. Dezember- wurde die Segenskirche eingeweiht. Die Kirche bestand aus einem Betsaal und einer sehr einfachen "Pfarrwohnung".

1960 konnte in Wimpassing die ehemalige Aufbahrungshalle gekauft und mit Hilfe des Gustav-Adolf-Werkes als evangelisches Gotteshaus adaptiert werden.

1964 wurde die Segenskirche umfassend umgebaut und mit einem Glockenturm versehen. Das Geläut besteht aus 2 Glocken mit 80 bzw. 120 kg. Sie wurden von Herrn Josef Pfunder aus Wien gegossen. Die besonders schönen und eindrucksvollen Glasfenster wurden nach einem Entwurf vom akademischen Maler Professor KARL STEINER aus Neunkirchen von KONRAD JIRGAL aus Wien angefertigt. Sie geben dem Kirchlein einen besonderen Flair und zeigen auf der Ostseite die fünf Haupstücke aus Luthers Kleinem Katechismus: Das Hl. Abendmahl, die Hl. Taufe, die Zehn Gebote, das Vater Unser und das Glaubensbekenntnis. Die drei Fenster der Westseite zeigen die Bundeschlüsse Gottes mit den Patriarchen Noah, Abraham und Mose. Die Lukaskirche wurde am 18. Oktober 1964  - am Tag des Apostels Lukas - eingeweiht.

1974/75 wurde an das Pfarrhaus eine Wohnung für Mitarbeiter angebaut.

1980 konnte eine Orgel angeschafft werden, die von der Firma Walker in Guntramsdorf hergestellt wurde.

1990 wurde die ehemalige Aufbahrungshalle in Wimpassing als Auferstehungskirche eingeweiht.

1991 wurde die Lukaskirche neu eingedeckt und erhält ihr jetziges Erscheinungsbild.

2000 entsteht der neugestaltete Kirchenvorplatz in Ternitz. Die evangelische „Auferstehungskirche“ in Wimpassing wird nach langer und reiflicher Überlegung verkauft. Das Geld soll der Erhaltung und Verschönerung der Lukaskirche dienen.

2001 Die evangelische Kirche in Ternitz und unsere Pfarrgemeinde feiern 50. Geburtstag!

2003/04 Die Pfarrgemeinde nimmt an dem Organisations-entwicklungsprojekt der Evangelischen Kirche Österreichs „Offen Evangelisch“ („OE“) teil.

2004 Jubiläumsjahr „40 Jahre Lukaskirche“

2006 Präsentation der Festschrift "Evangelisch in Ternitz - 55 Jahre Evangelische Pfarrgemeinde Ternitz. 1951 bis 2006" 

2012 Das Pfarrhaus wird totalrenoviert und erhält einen Vollwärmeschutz. Der Gemeindesaal wir ebenfalls einer Sanierung unterzogen.

2014 Die Verankerung der großen Glocke wird erneuert.

2016 Der Glockenturm der Kirche bedarf einer Generalsanierung und wir im Oktober in Angriff genommen.